Ostersteine bemalen

In den Kirchgemeinden des Wieratals werden die Gemeindeglieder eingeladen für Ostern Ostersteine zu bemahlen und diese zu Hause, in den Dörfern und vor den Kirchen als Zeichen der christlichen Hoffnung auszulegen:

Ostersteine bemalen

Liebe Gemeinde,

was haben Steine mit Ostern zu tun. Manche sagen: Nichts! Das stimmt aber nicht. Zu Ostern wurde der große Stein vom Grab Jesu weggerollt. Darum ist Jesus zu neuen Leben auferstanden.
So ist können Steine zu Ostern Zeichen der Hoffnung sein, Zeichen der Auferstehung Jesu.
Da wir in diesem Jahr an Ostern in unseren Gemeinden keine Karfreitags- und Ostergottesdienst feiern und damit dem Sterben und der Auferstehung Jesu gedenken, möchte ich Sie trotzdem einladen, Ostern bewusst als das Fest der Auferstehung als das Fest der Hoffnung auf das Leben zu feiern.
Machen Sie es, in dem Sie in den nächsten vierzehn Tagen einfach ein paar Ostersteine bemalen und diese vor ihre Wohnung, vor ihr Haus, ihre Kirche, in ihrem Dorf oder in ihrer Stadt auslegen.
Wie macht man das?
Suchen Sie sich ein paar normale Steine und gestalten Sie diese mit einer kurzen Botschaft und bunten Farben. Die Botschaft sollte die Frage „Was ist stärker als der Tod?“ beantworten.
Dann legen Sie diese aus, so dass die Menschen die Steine sehen. Es wäre schön, wenn Sie noch ein Foto machen und es mir zumailen würden.
Dann könnten wir es auf unserer Kirchgemeindewebseite veröffentlichen.
Ihr Pfarrer
Jörg Bachmann - Email pfarrerb@pfarrerb.de

Die Facebook-Gruppe

Einladung als pdf-Datei

Suche


 

Kirchenkreis
Altenburger Land

Superintendenturbüro

Geraer Straße 46
04600 Altenburg
Telefon: 03447/89580-12
Fax: 03447/89580-11
Email: kirchenkreis-altenburgerland@ekmd.de

 

Öffnungszeiten des
Superintendenturbüros

Zur Zeit auf Grund der Corona-Pandemie nur telefonisch und per Email erreichbar.