Gottesdienste über ZOOM

am 24. und 31. Januar 2021

Sie können direkt hier darauf klicken:

Gottesdienst über ZOOM am 24.Januar 2021 um 10:00 Uhr - Du bist Teil der Geschichte. (zu Ruth 1)

Gottesdienst über ZOOM am 31. Januar 2021 um 10:00 Uhr - Hören, sehen, glauben, bezeugen ( zu 1.Petrus 1)

Geben Sie bitte dann den Kenncode ein: 921086.

Empfehlungen der Geistlichen Leitung des Evangelischen Kirchenkreises Altenburger Land

zu kirchlichen Veranstaltungen im Januar 2021

Liebe Schwestern und Brüder,

seit fast einem Jahr beschäftigt uns ein Virus und mit ihm eine Pandemie, von der wir alle nicht gedacht hätten, dass sie in dieser Weise unser Leben ändern und auch unsere kirchliche Arbeit einschränken und verändern wird.

Wir alle sehnen uns nach einem Ende der Pandemie. Gleichwohl sprechen die Zahlen in unserem Landkreis eine andere Sprache. Einschränkungen sind uns weiterhin auferlegt (vorerst bis Ende Januar). Zugleich ist uns als Kirche das Recht auf freie Religionsausübung gegeben. 

Hinter uns liegt ein Weihnachtsfest, das in vielen Gemeinden so ganz anders war, als wir uns das je vorgestellt haben. Ein Weihnachtsfest mit offenen Kirchen, mit Lichtern, die wir entzündet und weitergegeben haben. Mit Andachten zum Mitnehmen, nachlesen, hören. Mit Online-Gottesdiensten via ZOOM und Internet.

Danke für alles, was Sie da vor Ort ermöglicht haben, für Ihr Gebet und Ihre Vorsicht und Umsicht. Mit Blick auf die sehr hohen Fallzahlen – auch mit Blick auf die Rundverfügung der EKM, die diesem Schreiben angehängt ist und auf die Einschränkungen im Landkreis Altenburger Land vom 13. Januar 2021 – empfehlen wir, die wir mit der Leitung des Kirchenkreises beauftragt sind: 

1. bis zum 31. Januar 2021 noch auf Gottesdienste in der Form von Präsenzveranstaltungen zu verzichten.
Sollten Sie sich für Präsenzgottesdienste entscheiden, bitte ich Sie die Verordnungen und die Rundverfügung zu beachten, die diesem Schreiben angehängt sind. Abweichend vom im Dezember noch gültigen Hygienekonzept des Kirchenkreises ist Gemeindegesang mittlerweile untersagt, sowohl drinnen als auch bei Gottesdiensten unter freiem Himmel. Es besteht eine Begrenzung der TN-Zahlen abhängig vom Indizienwert im Landkreis, bei Fallzahlen über 300 sind es 25 TN; bei Fallzahlen über 200 50 zugelassene Teilnehmer. Die Dauer ist auf max. 45 Minuten zu begrenzen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung für alle ist verpflichtend. Für alle Präsenzgottesdienste ist ein Hygienekonzept zwei Werktage vorab beim Ordnungsamt einzureichen. 

2. Wir ermutigen im Kirchenkreis statt der Präsenzgottesdienste vor Ort über Online-Angebote, Hausandachten, Einzelseelsorge, Telefonandachten und sog. Telefonketten nachzudenken und diese ggf. fortzuführen.
Wider die Einsamkeit – beieinander bleiben im Gebet, im Hören aufeinander, im Trösten. In dem, was jetzt Not tut. Dazu ermutigen wir Sie und wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihre jetzt schon zahlreichen Ideen und Wege, füreinander da zu sein als Brüder und Schwestern in Christus!

3. Wir ermutigen Sie, Ihre Kirchen weiterhin als die heiligen Räume vor Ort offenzuhalten, (soweit ein getrennter Ein- und Ausgang ausweisbar ist) damit sich Menschen dort evtl. eine Predigt abholen, eine Fürbitte da lassen oder einfach nur für einen Moment dort zur Ruhe kommen können.

Sie, als Gemeinde sind frei, dieser Empfehlung zu folgen und Sie sind frei, geschwisterlich vor Ort zu beraten und sich ggf. auch für eine andere Form zu entscheiden. Bitte schauen Sie da gut, was Sie vor Ort verantworten und gewährleisten können. Wichtig ist und bleibt uns, dass keiner ausgeschlossen und keiner gefährdet wird.

Die drei Weisen sind auf einem anderen Weg heimgezogen, so heißt es im Matthäusevangelium. Sie haben das Jesuskind nicht an Herodes verraten. Sie haben das Geheimnis des Lebens bewahrt und sie haben dafür neue Wege eingeschlagen. Wege, die ihnen nicht vertraut waren. Jeder Schritt hat sich da vielleicht fremd angefühlt. Bei jeder Kreuzung schwang im Herzen mit, der alte Weg war leichter, der hätte dort und dort entlanggeführt. 

Ich staune immer wieder, wenn ich diese Zeilen im Matthäusevangelium lese. Auf einem anderen Weg nach Hause kommen, einkehren mit Gott und vor Gott zur Ruhe kommen – so fühlt sich zurzeit auch unser Leben an. 

Wir haben das ganze Heil in Herzen und Händen, wir wissen um Gottes Nähe und nun ist es an uns, einen guten Weg zu finden, das Geheimnis des Lebens zu bewahren und Formen zu finden, wo wir einander trösten und stärken und uns stärken lassen von Gott – ohne einander zu gefährden. 

Von Gott kommt mir ein Freudenschein, wenn du mich mit den Augen dein gar freundlich tust anblicken. Herr Jesu, du mein trautes Gut, dein Wort, dein Geist, dein Leib und Blut mich innerlich erquicken. Nimm mich freundlich in dein Arme und erbarme dich in Gnaden; auf dein Wort komm ich geladen. 

So heißt es im Lied Wie schön leuchtet der Morgenstern. Gott schaut freundlich auf dich und auf mich. Das will ich mir im Herzen bewahren, gerade wenn uns der Abstand und das Nicht-Umarmen derzeit so schwer auferlegt ist. 

Mit den besten Grüßen und Wünschen
Ihre Superintendentin Dr. Kristin Jahn

Weitere Informationen zum Downloaden:

 

 

 

Allianzgebetswoche 2021 im Altenburger Land

GottImpuls - Gottesdienste in Gemeinschaftsarbeit mit altenburg.tv

Ein Gemeinschaftsproduktion mit altenburg.tv entstehen Gottesdienstes zu den aktuellen Sonntagen, die jeweils um 10:00 Uhr über den youtube-Kanal von altenburg.tv und Facebook ausgestrahlt werden.

Epiphanias digital aus dem Kirchenkreis Altenburger Land


AKTUELLES AUS DEM KIRCHENKREIS ALTENBURGER LAND

Veranstaltungen und neuste Nachrichten

Vom Sonntag, den 03. Januar 2021, bis zum Samstag, den 09. Januar 2021, hören Sie täglich Superintendentin Dr. Kristin Jahn

Weiterlesen

Liebe Schwestern und Brüder in den Gemeindekirchenräten,
dieses Jahr ist alles anders, anders als gewünscht und gedacht. Eine Viruspandemie hat uns vor Herausforderungen und Nöte gestellt, die wir bis vor Kurzem nicht für möglich gehalten haben.

Weiterlesen

409 Packete wurde gesammelt.

Weiterlesen

im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Altenburger Land

 

Weiterlesen

Advent und Weihnachten in Corona-Zeiten: Aktuelle Hinweise aus dem EKM-Krisenstab
Aktuell zeichnet sich insbesondere für Sachsen-Anhalt und Thüringen ab, dass den Kirchen und Religionsgemeinschaften weiterhin eine hohe Selbstverantwortung in der…

Weiterlesen

Unterwegs
Ein Hör-Weg von Advent über Weihnachten bis zum Fest der heiligen drei Könige

Weihnachten 2020 – es wird anders. Für manche wird es vermutlich sehr einsam werden. Das soll nicht sein!
Wir gehen mit Ihnen durch die Advents- und…

Weiterlesen

Erinnern Sie sich noch an den ZDF-Gottesdienst, der am 19. Juli diesen Jahres aus der Brüderkirche zu mehr als 750.000 Zuschauern live in die Wohnstuben und auf die Bildschirme übertragen wurde?

Weiterlesen

Die Chorarbeit ist im Kirchenkreis Altenburger Land vorerst wieder einzustellen.

Weiterlesen

Am 18. Oktober 2020 wurden 10 Lektorinnen und Lektoren nach ihrer zweijährigen Ausbildung im Kirchenkreis Altenburger Land in ihren Dienst eingesegnet.

Weiterlesen

Wiederherstellung sehnlichst erwartet: „Orgel des Monats Oktober“ 2020 in Rositz
Die 142jährige Orgel in der Christuskirche im thüringischen Rositz ist die „Orgel des Monats Oktober 2020“ der Stiftung Orgelklang.

Weiterlesen

Zum 15. Februar 2021 tritt Herr Johann Friedrich Röpke aus Halle/Saale die Stelle des A-Kirchenmusikers in der Kirchengemeinde der Stadt Altenburg an.

Weiterlesen

Insbesondere Windverschleichungen und normale Verschleisse sind zu beheben.

Weiterlesen

Zum Nachsehen des ZDF-Gottesdienstes aus der Brüderkirche in Altenburg vom 19. Juli 2020.

Weiterlesen

Suchen Sie eine neue Stelle im Pflegebereich, vielleicht in leitentender Tätigkeit? Dann sehen Sie sich die Ausschreibungen der Diako Thüringen an.

Weiterlesen

Veranstaltungen und Freizeiten iin der Arbeit mit Kindern und der Jugendarbeit des Kirchenkreises Altenburger Land

Weiterlesen

 

 

 

Büros im Kirchenkreis Altenburger Land geschlossen

Mitarbeiter sind dennoch erreichbar

Aufgrund der aktuellen Krisenlage mit Blick auf das Corona-Virus sind die Büros der Buchungs- und Kassenstelle (BUKAST) und des Superintendentur-Büros für den Besucherverkehr geschlossen Die Mitarbeiter erreichen sie nach wie vor alle telefonisch und per Mail.

Kirchengemeinden, die Buchungsunterlagen einreichen möchten, werden gebeten, diese per Post an die BUKAST zu senden.

Alle Anträge an den Kirchenkreis können vorerst nicht bearbeitet werden, da die Ausschüsse der Kreissynode gegenwärtig nicht tagen können.

Die Besucher des Diakonats möchten bitte vorab einen Termin telefonisch unter 0176-4342 88 76 vereinbaren.

Auch die Gemeindebüros vieler Kirchgemeinde sind für den Besucherverkehr geschlossen. Hier sind ebenfalls die Mitarbeiter telefonisch und per Mail zu erreichen.

Für alle Besucher – egal ob Diakonat, Suptur, BUKAST oder Kirchgemeinde – gilt: Bitte zögern Sie nicht, sich telefonisch zu melden.

Einschränkung kirchlicher Arbeit durch den Coronavirus im Altenburger Land

Gottesdienst und und kirchliche Veranstaltungen sind im beschränkten Maße wieder möglich

Dazu hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland eine Rundverfügung erlassen:

Corona-Pandemie: Landeskirchenamt erlässt Rundverfügung

Handlungsempfehlungen für Kirchengemeinden

Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat mit Blick auf die Lockerung der Beschränkungen im Verlauf der Corona-Pandemie eine Rundverfügung mit verbindlichen Vorgaben für die Kirchengemeinden erlassen. Der Beschluss beinhaltet Regelungen für Gottesdienste, kirchliche Veranstaltungen und Seelsorge. Grundlage sind die Richtlinien des jeweiligen Bundeslandes, der Landkreise und zuständigen Gesundheitsämter.
So sollen für Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen kurze Formate genutzt werden, die nicht länger als 30 Minuten dauern. Der Einlass soll durch Ordnerinnen und Ordner geregelt werden. Die Höchstgrenzen für die Teilnehmerzahlen sind je nach Vorgaben der Bundesländer einzuhalten. Zur Kontakt-Nachverfolgung im Fall einer COVID-19-Erkrankung sind Teilnehmerlisten zu führen. Die Sitzplätze werden so markiert, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern sichergestellt wird. Familien und Angehörige eines Haushalts können selbstverständlich zusammensitzen. Alle Gottesdienst- und Veranstaltungsteilnehmer sollten bei Nichteinhalten der Mindestabstände eine Mund- und Nasenbedeckung mitbringen und während des Gottesdienstes tragen. Auf gemeinsames Singen, Musik von Blasinstrumenten sowie das Abendmahl sollte verzichtet werden.
Wo möglich, sollten Übertragung und Aufzeichnung von Gottesdiensten beibehalten werden. Es sei auch nach der Lockerung von Beschränkungen damit zu rechnen, dass viele Gemeindeglieder weiterhin freiwillig aus Sorge zu Hause bleiben.
Taufen und Trauungen sind im Rahmen der Zulässigkeit von Gottesdiensten möglich. Trauerfeiern sollen ebenfalls im kleinen Kreis und wieder in den Kapellen stattfinden können, sofern die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Derzeit gibt es in Bundesländern mitunter unterschiedliche Regelungen für Gottesdienste und Trauerfeiern.

Bei weiteren Rückfragen: Pfarrer Jörg Bachmann, Tel. 03448/3890595

 


 

Kirchenkreis
Altenburger Land

Superintendenturbüro

Geraer Straße 46
04600 Altenburg
Telefon: 03447/89580-12
Fax: 03447/89580-11
Email: kirchenkreis-altenburgerland@ekmd.de

 

Öffnungszeiten des
Superintendenturbüros

Zur Zeit auf Grund der Corona-Pandemie nur telefonisch und per Email erreichbar.