Es ist wieder Sonntag…

...Zeit für Gedanken über Gott und die Welt

Pandemie, Abstand halten, Mundschutz, Hygieneregeln, Niesetikette… all das sind Begriffe, die uns heute im Alltag begleiten. Teilweise nichts Fremdes, so kennen noch viele von uns die Post- oder Bankschalter, die den Angestellten von der Kundschaft trennten. Mit der Wende, kam auch da die Wende, Kundennähe war angesagt. Und jetzt?

Es gibt Abstände, die ich durchaus gut finde. An der Supermarktkasse muss kein dichtes Gedränge hinter mir sein, keinen geht es etwas an, wenn ich mich beim Arzt anmelde, ein Rezept bekomme oder meine Daten weitergebe – Abstand halten!

Aber auch ich brauche genauso viel Nähe, Zärtlichkeit und Glücksempfinden. Die Nachbarin, die gerade ihren Mann verloren hat, möchte ich tröstend in den Arm nehmen, denn oft fehlen mir die Worte. Im Park oder
im Café möchte ich mich unbekümmert mit Menschen unterhalten. Und wie soll der Single eine neue Partnerin, einen neuen Partner kennen lernen, wenn er Abstand halten muss?

Eine Nähe ist uns immer gewiss, die Nähe zu Gott. Im Psalm 73, Vers 28 heißt es: Gott nahe zu sein ist mein Glück. Seine Verbundenheit zu spüren, wenn es uns nicht gut geht, wir in Sorge sind und Unglück uns bedrängt, das tut gut! Gottes Nähe zu spüren beim Abendmahl und wenn wir gesegnet werden, ist immer etwas Besonderes. An diesem Sonntag hätte unser Lektorenkurs seinen Festgottesdienst zur Einführung, dieser ist auf den Herbst verschoben. Doch der Abstand sollte uns nicht daran hindern im Gebet und Gedanken miteinander zu sein – und dabei SEINE Nähe zu fühlen.

Herr, steh uns bei mit deiner Macht, hilf uns, dass Verstand und Herz sichnicht voneinander trennen. Stärke in uns den Geist des gegenseitigen Respekts füreinander. Stärke unseren Optimismus, dass wir positiv aus dieser Zeit heraus gehen. Lasse Abstände, die in den letzten Wochen entstanden sind, wieder zusammenwachsen und stärke uns in der Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind. AMEN

Bleiben Sie behütet,
Ihre Claudia Brumme

Die Andacht zum Downladen als pdf-Datei.

 

Kirchenkreis
Altenburger Land

Superintendenturbüro

Geraer Straße 46
04600 Altenburg
Telefon: 03447/89580-12
Fax: 03447/89580-11
Email: kirchenkreis-altenburgerland@ekmd.de

 

Öffnungszeiten des
Superintendenturbüros

Zur Zeit auf Grund der Corona-Pandemie nur telefonisch und per Email erreichbar.