Hoffnung hamstern und verteilen …

Andachten, Gedankensplitter, Besinnungen in der Passionszeit und in der Zeit der Krise - zum Nachdenken und Beten

Video-Impulse

Podcast

Psalm 23

Aktionen zum Nachmachen und Andachten zum Nachlesen

Aktionen

Ostersteine bemalen
In den Kirchgemeinden des Wieratals werden die Gemeindeglieder eingeladen für Ostern Ostersteine zu bemahlen und diese zu Hause, in den Dörfern und vor den Kirchen als Zeichen der christlichen Hoffnung auszulegen: Ostersteine bemalen ... weiter

Aufruf zum Bläserdienst in den Gemeinden
Gepriesen sei der Herr Tag für Tag, der uns trägt, der Gott, der unsere Hilfe ist. Ps.68,20 Aufruf Liebe Bläserinnen u. Bläser, leider müssen wir alle jetzt in diesen Tagen Einschnitte in unseren Leben erfahren, die wir so noch nicht kannten. Für uns Bläser bedeutet es ja nun auch, keine gemeinsamen Proben, kein Gottesdienst. ... weiter

 

Hörweg der EKM
Passion und Ostern für die Ohren - ein Online-Angebot der EKM Hier finden Sie Hör-Dateien mit Texten und Gebeten zur Karwoche und zu Ostern – beginnend am Palmsonntag und endend am Ostermontag. Es ist Musik aus EKM-Kirchen, je ein Bibeltext und ein Gebet, am Ende ein Vaterunser und ein Segen. ... weiter

 

Andachten

Fastenandacht 28.03.2020 - "Meine Zuversicht bei Gott" - Pfarrerin Gabriele Schaller
Liebe Fastengemeinde, heute ist der 28.03.2020. Auf diesen Tag hatten wir uns alle ganz besonders gefreut. Heute wollten wir wandern - „Fastenwandern“ – von Ronneburg durch die „Neue Landschaft“ nach Kauern. Viele waren an der Vorbereitung beteiligt, hatten gute Ideen, Flyer und Wegstrecken ausgedruckt und überlegt wie das Fastenmahl in diesem Jahr gestaltete werden könnte. ...weiter

Andacht zum Sonntag Judica 2 9.03.2020 Hebräer 12,12.14 - Draußen vor der Tür! Das geistliche Wort zum Wochenende ……. auch wenn wir keinen Gottesdienst feiern:
Liebe Leserinnen und Leser,  „Was kommt nach dem Tod?“ Es ist die Frage, die viele Menschen und auch wir immer stellen. Besonders wenn wir am Grab eines geliebten Menschen stehen oder selbst schwere Lebenskrisen durchmachen. Sicher könnten wir mit dem Hinweis auf Karfreitag und Ostern schnell eine Antwort geben. ... weiter

Sonntag ist trotzdem… …geistliche Worte zum Wochenende - Sonntag Judica
Jedes Jahr verzichten Menschen in den sieben Wochen zwischen Fasching und Ostern auf Dinge, die ihnen sonst selbstverständlich sind: Manche bemühen sich keine Süßigkeiten zu essen, andere lassen ganz bewusst den Fernseher aus. In diesem Jahr sind wir alle in viel radikalerer Weise gezwungen zu verzichten: auf Besuche in Gaststätten und Schwimmbädern, auf persönliche Begegnungen, auf menschliche Nähe, auch auf Gottesdienste ... weiter

Gottvertrauen Psalm 71,1 „Herr, ich traue auf dich, lass mich nimmermehr zuschanden werden“
Es ist Abend geworden. Noch 5 Tage. Hier und da poltert es in unserer Wohnung. Die komplette Familie daheim.  In den letzten Tagen blieb uns gar nichts anderes übrig. „Sie werden verpflichtet ….sich ausschließlich auf den Bereichen ihres Wohngrundstückes aufzuhalten. ... weiter

Fastenandacht 21.03.2020 Haselbach - Dr. Andreas Auge In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
Liebe Fastengemeinde in Haselbach, gern, hätten wir heute die 4. Fastenandacht in der Kirche in Haselbach miteinander gefeiert. Über das Interesse an unseren „Fastenpredigtbriefen“ haben wir uns sehr gefreut. Herr Dr. Andreas Auge aus Paitzdorf ist am heutigen Samstag für das Thema verantwortlich. Er hat seine Andacht aufgeschrieben und in der Haselbacher Kirche auch aufgenommen. ... weiter

"Ich will dir folgen, wohin du gehst.“ Passionsandacht von Vikar Jonas Zanke, Pfarrbereich Gößnitz
Und als sie auf dem Wege waren, sprach einer zu ihm: Ich will dir folgen, wohin du gehst. Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege. Lukas 9, 57-58 „Ich will dir folgen, wohin du gehst.“ Wer kann heute noch so etwas sagen? Wer jemandem folgt, egal wohin es geht, der denkt anscheinend selbst nicht nach. Der macht es sich leicht. ... weiter

„Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ Das geistliche Wort zum Wochenende …. auch wenn wir keinen Gottesdienst feiern:
Eine Andacht zum Sonntag Laetare 22.03.2020 – Jesaja 66,10-14 „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ Liebe Leserinnen, liebe Leser, Ausgangsbeschränkungen sind angesagt. Jeder nur für sich. Abstand halten. Keine sozialen Kontakte .Feste werden abgesagt. Bei mir sind es mindestens zwei Geburtstagsjubiläen, eine Hochzeit, eine goldene Hochzeit. Aber auch im dienstlichen Bereich muss ich Taufen absagen und die Konfirmationen sind gefährdet. Keine Gottesdienste zu Ostern. ... weiter

Sonntag ist trotzdem… …auch wenn wir nicht gemeinsam Gottesdienst feiern können… …geistliche Worte zum Wochenende
Ich sitze mit meiner Familie am Frühstückstisch. Mein zweijähriger Sohn nimmt sein Kindermesser und zieht die Klinge mit großer Ausdauer immer und immer wieder über den Boden der Tasse, die er umgestülpt in der anderen Hand hält. ... weiter

HERR, du hast mich erforscht und kennst mich - Andacht von Pfarrerin Heike Schneider-Krosse, Ehrenhain
HERR, du hast mich erforscht und kennst mich. Ob ich sitze oder stehe, du kennst es. Du durchschaust meine Gedanken von fern. Ob ich gehe oder ruhe, du hast es gemessen. Du bist vertraut mit all meinen Wegen. Ja, noch nicht ist das Wort auf meiner Zunge, siehe, HERR, da hast du es schon völlig erkannt. Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt. ... weiter

…aber der Himmel hat auf - Wort zum Sonntag, den 22. März 2020 von Kristin Jahn, Superintendentin im Kirchenkreis Altenburger Land
Alles hat zu, aber der Himmel hat immer noch auf. Gebete können noch abgegeben werden. Unbegrenzt. Die Kirchentür ist zu, aber Gott ist auf. Er hört und er hört mir zu. Das ist das Wunder und Gott weiß um deine Angst und Not. ... weiter

Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet - Laetare - 22. 3. 2020, Manuskript einer Kurz-Predigt zu Jes 66, 10-14
Lange hatten sich die Menschen in Jerusalem mit der Hoffnung auf die eigene Unantastbarkeit getröstet. Andere Länder waren erobert worden, von Feinden besiegt. Anderen Menschen ging es schlecht – und wenn es damals schon Fernsehen gegeben hätte, hätte man auch in Jerusalem abends in der Tagesschau die Notleidenden in den anderen Ländern betrachtet. Doch hier bei uns ist Frieden und Sicherheit. Hier bei uns steht der Tempel des lebendigen Gottes – wer will uns etwas anhaben? Gott ist mit uns. ... weiter

Fürbitt-Gebet zum Abend- und Gottesdienstgeläut
in diesen Tagen der Selbstbeschränkung und Isolation tut es gut, Gemeinschaft im Glauben durch das Gebet zu erleben. Ich lade Sie zum Gebet ein! Jeden Tag läuten von Montag bis Sonnabend um 18.00 Uhr die Glocken unserer Stadtkirche Sankt Nicolai zum Abendgebet und am Sonntag um 10.00 Uhr zum Gottesdienst. ... weiter

Fastenandacht Haselbach 14.03.2020 Grid Weidner
Wie erging es Euch / Wie erging es Ihnen mit dem Fasten in der vergangenen Woche? Diese beliebte Frage werden wir in diesem Jahr in der Haselbacher Kirche wohl nicht mehr sagen und nicht mehr hören. Auch wir in der Kirchengemeinde Haselbach - Rückersdorf wollen dem Coronavirus keine Chance bieten, sich schneller auszubreiten. ... weiter

Du schaust mich an! - von Kristin Jahn, Superintendentin im Kirchenkreis Altenburger Land
In meiner Heimatkirche gibt es ein großes Auge. Ein Dreieck, drei kleine Flammen darin und rundherum einen Strahlenkranz. Gott schaut auf diese Welt. Noch über der Kanzel und dem Altar prangt dieses Auge Gottes in Gold und Weiß. Und was hat es nicht schon alles gesehen: Hochzeiten und Konfirmation. Das große „Ja, ich will!“ und Trauerfeiern und den Schmerz der Menschen, die das Liebste verlieren. ... weiter