Der Kirchenkreis Altenburger Land

Kirche im Altenburger LandDer Kirchenkreis Altenburger Land gehört zu den 37 Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Der Sitz des Superintendenten ist in Altenburg. Der Kirchenkreis hat etwa die Fläche des Ostkreises des ehemaligen Herzogtums Sachsen-Altenburg. Er liegt im Dreieck zwischen Gera Chemnitz und Leipzig.

Geprägt ist der Kirchenkreis durch die kleinstädtische und ländliche Lebensweise der Menschen.  Er ist davon geprägt, dass Altenburg eine ehemalige Residenzstadt war.

 

Sogleich ist er durch den tiefgreifenden geschichtlichen und wirtschaftlichen Wandel geprägt. Viele Jahrhunderte wurden besonders die Dörfern und das kirchliche Leben dort durch die Altenburger Bauern mit ihren Traditionen geprägt. Dann kamen Wismut und Braunkohle-Tagebau. Garten in der LukasstiftungSo erhielt das Altenburger Land eine andere Prägung. Das hatte auch Einfluss auf das kirchliche Leben.

 

Das kirchliche Leben im Altenburger Land ist recht unterschiedlich geprägt. Zentren der evangelischen Jugendarbeit finden wir in Ehrenhain mit dem Evangelischen Kinder- und Jugendhaus, in Altenburg und in Ronneburg. Wichtige diakonische Zentren sind unter anderem die Lukasstiftung und der Magdalenenstift in Altenburg. Eine wichtiger Bereich sind die Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft in Altenburg, in Gößnitz und in Ronneburg.

Des Weiteren gehören die Diakoniestationen in Altenburg und Meuselwitz dazu. Auch das Diakonat des Kirchenkreises ist mit seiner Beratungsarbeit ein wichtiger Bereich diakonischer Arbeit.

Für die Bildungsarbeit im Kirchenkreis steht die Altenburger Akademie. Das Christliche Spalatin-Gymnasium ist als freier Schulträger weit über das Altenburger Land bekannt.

 

 

 

 

 

 

 


 

Kirchenkreis Altenburger Land

Superintendenturbüro
Geraer Straße 46
04600 Altenburg
Telefon: 03447/89580-12
Fax: 03447/89580-11
Email: kirchenkreis-altenburgerland@ekmd.de

 

Öffnungszeiten des
Superintendenturbüros

Montag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr